Zweiter Platz für "Kibu und die neuen Freunde" bei Trickfilmfestival

Details

Kibu und seine Freunde (DVD)

Zweiter Platz bei Trickfilmfestival für „Kibu und die neuen Freunde“

Die Erstplatzierten des Gelsenkirchener Trickfilmfestivals fahren zur Endausscheidung in den Warner Movie Park und treten ein letztes Mal gegeneinander an.

 

Die WAZ Gelsenkirchen berichtet am 27.5.2014:

"Für das aktuelle Trickfilmfestival NRW haben sich über 100 Nachwuchs-Produzenten im Alter von vier bis siebzehn Jahren aus verschiedenen Städten beworben – aus Gelsenkirchen ist in diesem Jahr zum ersten Mal keiner unter den Nominierten. Breites Spektrum an Einsendungen.

Das Licht im Saal geht aus, Stille kehrt ein. Auf einer Leinwand startet „Kibu und die neuen Freunde“ – einer von zehn Trickfilmen beim lokalen Kinder-Trickfilmfestival im Bildungszentrum an der Ebertstraße. Immer wieder übertönt Kindergelächter die Filmszenen – der Streifen scheint die anwesenden Premieren-Besucher zu überzeugen. Und anscheinend nicht nur sie. Am Ende der Veranstaltung stellt sich nämlich heraus: „Kibu“ hat den zweiten Platz gemacht. Gemeinsam mit den vier anderen Gewinnern darf der Film (und seine Produzenten natürlich auch) zum Abschlussfestival im Movie Park fahren.

Mehr Infos unter http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/licht-aus-fuers-lokale-trickfilmfestival-in-gelsenkirchen-id9400683.html

Kibu und seine Freunde (DVD) 

 

 

Für das aktuelle Trickfilmfestival Nordrhein-Westfalen haben sich über 100 Nachwuchs-Produzenten im Alter von vier bis siebzehn Jahren aus verschiedenen Städten beworben – aus Gelsenkirchen ist in diesem Jahr zum ersten Mal keiner unter den Nominierten. „Leider“, bedauert Marion Rominski, Leiterin des Medienzentrums. Denn gerade in den letzten beiden Jahren habe das Jugendzentrum Nottkampstraße immer zu den Teilnehmern des Abschlussfestivals und einmal sogar zu den dortigen Siegern gehört. „Die Trickfilmarbeit ist in diesem Jugendzentrum inzwischen fest verankert“, erklärt sie.


  

 

 
 
 
 

Insgesamt 70 Einsendungen
Doch ein breites Spektrum bieten natürlich auch die anderen Beiträge: „Kibu“ wurde als Knetanimation produziert, wohingegen der Gewinnerbeitrag „Space Taxi“ deutlich mehr Varianten auffährt – zu Knetanimationen kommen noch reale Menschen ins Bild. Entstanden ist ein Science Fiction-Film über die Reise im „Space Taxi“.

Aus insgesamt 70 Filmen wurde eine Vorauswahl von zehn Filmen getroffen. Fünf Filme, die übrigens eine Maximallänge von sechs Minuten haben dürfen, wurden anschließend von der Gelsenkirchener-spinxx-Jury bewertet und ausgewählt. Seit nunmehr acht Jahren stellen die jungen Akteure die Jury für das lokale Trickfilmfest, einmal sogar die Jury für den Abschluss im Movie Park. Der findet am 3. Juli statt. Dort werden die Sieger aus Gelsenkirchen mit ihren Werken gegen die aus Düsseldorf und Münster antreten."

Text: Anna Katharina Wrobe

 

 

„Kibu und die neuen Freunde“ ist in dem Projekt „Omas Reise“ , einem Mikroprojekt des EU-finanzierten Gesamtprojekts „Interkultur“ entstanden. Ziel des Kooperationsprojekts des Referats Migration der Stadt Bottrop mit dem Verein „Kunstreich im Pott e.V. , ist, die kulturelle Teilhabe von Migranten zu fördern. 

 

 

 

eu bmbau   nrw     bot