ClipArt

Details

Teilnehmer des ClipArt-Projekts Die Dortmunder Filmemacherin Ulrike Korbach und der Oberhausener Musiker Ingo Stanelle boten vom 25. bis 29. Juli und 8. bis 12. August 2011 ein ganz besonderes Ferienprojekt für Mädchen und Jungen an:
In Kooperation mit dem Jugendzentrum Druckluft e.V. sollten eine CD sowie eine DVD entstehen, in denen sich das Lebensgefühl der Jugendlichen an Orten des urbanen Strukturwandels in Oberhausen widerspiegelt. Ein späterer Abend mit großer öffentlicher Präsentation sowie die Publikation auf  Youtube.com wurden angestrebt.

 

Elektronische Musik am PC
mit eigenen lyrics aufpeppen

Eigene Musik am PC konnten die Teilnehmer in der ersten Woche mit vorgefertigten samples der musikalischen Genre Rock, Industrial, Jazz, D’n’B, Worldmusic, R’n’B, HipHop u.s.w. komponieren. Dazu kamen eigene lyrics, die wie im professionellen Studio eingesungen und über die fertigen songs gelegt wurden. Darüber hinaus konnten auch noch eigene Instrumente in die Songs integriert werden.
"Vorerfahrungen im Bereich Computer oder Musik sind zwar hilfreich, aber nicht unbedingt erforderlich", meinte Ingo Stanelle. Am Ende konnten die Teilnehmer ihre selbst gefertigte CD mit nach Hause nehmen, mit kreativ gestaltetem cover, Liedtexten und Songnamen.

 

Film ab für eigene Ideen

In der zweiten Woche drehte sich alles um das Thema Videoclip. Die Themen der Videos bestimmten die Jugendlichen selbst. Oberthemen, die als Anregung für die Gruppe dienen sollten waren Lebensgefühl, Träume, Zukunftsperspektiven und -ängste, Identität. An interessanten und ausdrucksstarken Orten im Stadtgebiet wurde gedreht.
Die Technik, Kamera, mobiler Schnittplatz etc. wurde selbstverständlich gestellt. Die Teilnehmer konnten diese Technik erlernen. Ulrike Korbach erklärte: "Jeder kann alle Bereiche ausprobieren und sich hinterher entscheiden, ob er oder sie  Darsteller sein möchte, Kameramänner/-frauen, Cutter/innen oder aber sich lieber um die Geschichte, das Drehbuch, kümmern möchte."
Die entstandenen Videoclips wurden mit den Songs der CD unterlegt und zu einer kompletten DVD zusammengestellt.

 

Kostenfrei, aber nur mit viel Engagement

Das Bundesprogramm STÄRKEN VOR ORT des Bundesministeriums übernahm die Kosten für ein solch umfangreiches Projekt. Das Programm STÄRKEN vor Ort ist Bestandteil der Initiative JUGEND STÄRKEN, mit der das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ein deutliches Zeichen für eine starke Jugendpolitik und die bessere Integration junger Menschen in Deutschland setzt. Im Rahmen einer integrierten Stadtteilerneuerung hat hier das Stadtteilbüro Lirich den entscheidenden Kontakt zwischen den Künstlern und der Einrichtung Druckluft e.V. vermittelt.